Zombies im Netz

Das beste Zombie-Online-Magazin der Welt. Und drüber hinaus.

Wenn du dich zum Zombie schminken möchtest, willst du ja wahrscheinlich möglichst plastische Effekte in dein Gesicht zaubern. Wie wäre es damit, dass sich eine große Wunde quer über dein Gesicht zieht – von der Schläfe aus einmal über die Nase bis zu deinem Mundwinkel? So als hätte dir jemand eine Axt ins Gesicht gehauen? Kein Problem! Hauptsache, du hast Klopapier im Haus! Hast du doch?!

Zum Zombie schminken - mit unseren Tipps wirst du allmählich immer gruseliger.  (Bild: © Andreas Gradin - Fotolia.com)

Zum Zombie schminken – mit unseren Tipps wirst du allmählich immer gruseliger. (Bild: © Andreas Gradin – Fotolia.com)

Das meiste, das du für diesen Zombie-Schmink-Trick benötigst, wirst du zu Hause finden (Klopapier, schwarze Farbe, dunkler Lidschatten). Ein Utensil musst du allerdings vermutlich kaufen, nämlich einen Hautkleber (kannst du für wenig Geld bei Amazon bestellen). Vielleicht hast du zu Hause einen schwarzen Filzstift oder schwarze Tusche, um dir damit auf deine Haut zu malen (hast du empfindliche Haut, ist es vermutlich besser, du kaufst dir schwarze Profischminke, als mit anderen Materialien zu experimentieren).

(Hier siehst du das Ergebnis des Klopapier-Schminktipps.)

Als erste Handlung malst du dir mit deiner schwarzen Farbe einen Strich quer über das Gesicht – vom Haaransatz neben dem linken Auge einmal diagonal über die Nase bis zum rechten Mundwinkel. Und jetzt: Geduldsarbeit. Du muss nun nämlich lauter kleine Fetzen von einer Klopapierrolle abreißen und das Toilettenpapier Stück für Stück auf die aufgemalte Linie kleben (dazu benutzt du den Hautkleber). Und zwar so, dass du die komplette Linie wirklich vollständig mit Klopapier-Fetzen bedeckst. Dafür drückst du die Klopapier-Fetzen erst einmal ein bisschen zusammen, und wenn sie auf deiner Haut kleben, zupfst du die Ende so von deinem Gesicht weg, dass die Fetzen ein bisschen abstehen.

Fertig mit der Geduldsarbeit? Prima! Dann musst du nur noch die “Klopapier-Linie” mit deiner schwarzen Farbe dunkel färben – mit einem Filzstift brauchst du am meisten Geschick, Tusche funktioniert besser und mit Theaterschminke wird es dir leicht fallen. Wenn du das alles geschafft hast, kommt jetzt endlich der blutige Teil der ganzen Aktion  (und wenn du Zombie-Fan bist, gefällt dir der blutige Teil natürlich am besten!) Bislang hast du ja nur eine Linie aus Klopapier quer über deinem Gesicht, das sieht nicht nach Zombie, sondern nach Idiot aus. ;-) Mit dem Blut sieht es schon gaaaaanz anders aus. Entweder kannst du Kunstblut ganz einfach selber herstellen oder dir Kunstblut auf Vorrat kaufen, das dann auch für kommende Zombie-Partys genügen wird.

Nimm das Blut und lass es großzügig an deiner “Wunde” herunterlaufen. Das gesamte schwarz gefärbte Klopapier soll vom Blut getränkt werden, aber vor allem die Hautpartien über und unter dem “Schnitt”. Gut, wenn das Blut von der “Wunde” aus auch die Wangen und den Hals herunterläuft. Du solltest am Blut nicht sparen, aber sei vorsichtig, dass nicht deine ganze untere Gesichtshälfte blutrot wird: Das Blut muss vor allem um deine “Wunde” herum verteilt sein.

Jetzt heißt es noch: Mit schwarzem Lidschatten die restliche Gesichtshaut kränklich-grau einfärben, dunkle Schatten unter die Augen schminken, die Haare in wüste Unordnung bringen – und du bist eine perfekte Gruselerscheinung!

Kommentare

Keine Kommentare zu “Zum Zombie schminken: fiese Wunde im Gesicht”

Schreib einen Kommentar